Was Wein mit Chlorophyll zu tun hat

Ich esse gerne FEINE Dinge, bin Gourmet, Riesling-Trinker und liebe tanninreiche Rotweine.  Das sind natürlich öfters mal Herausforderungen für den Magen und den Darm (das Mikrobiom).

Darunter habe ich jahrelang gelitten.

Nachts bin ich mit Sodbrennen aufgewacht und mich hin- und her gewälzt. Mich dann auf gequält und Bullrich-Salz eingeworfen – wieder hingelegt.  Diese Prozedur habe ich manchmal 3-4mal wiederholt.

Am nächsten Morgen war ich dann natürlich unausgeschlafen und fühlte mich schlapp, teilweise hatte ich immer noch Magenprobleme.  Am Ende war ich soweit, dass ich fast täglich Pantoprazol eingenommen habe, was auf Dauer natürlich sehr gefährlich ist. Säureblocker sind nämlich alles andere als harmlos. Die Liste der Nebenwirkungen ist lang.

Eine neue Studie hat herausgefunden, dass sie u.a.:

  • zu Magen-Darm-Beschwerden führen: Magendrücken, Blähungen Übelkeit, Durchfall
  • die Entstehung von Nahrungsmittelallergien begünstigen
  • zu einem Vitamin-B12-Mangel und all seinen schwerwiegenden Folgen führen können
  • zu Resorptionsstörungen führen können, was bedeutet, dass die Mineralstoffe und Spurenelemente nicht mehr in vollem Umfang aus dem Darm aufgenommen werden können
  • nach mehrwöchiger Einnahme können sich die Leberwerte verschlechtern.
  • die Gefahr chronischer Nierenerkrankungen steigt, wenn Säureblocker langfristig eingenommen werden

Jetzt habe ich dies mit einem tollen Produkt in den Griff bekommen und schlafe nachts wie ein Baby. Es handelt sich um Chlorophyll der Alfalfa-Pflanze (Super Green)

dies ist für mich eine hohe Lebensqualität und ich trinke heute mit höchstem Genuss (ohne Reue meine feinen Weine, natürlich mit Verstand und Achtsamkeit).  LG Hardy J. Braun

Hier geht es zum Super green Video: https://www.youtube.com/watch?v=CrA3ES1Cdx0

Codex Humanus

Neuester Beitrag
Tipp des Monats
Menü